diskographie kursleiter
 
günter ludwig     Seite 1 von 1     
Sie sind hier: kursleiter | günter ludwig
drucken
 
       
Günter Ludwig gehört zu den profiliertesten Pianisten seiner Generation und war jahrzehntelang gefragter Professor für Klavier an der Hochschule für Musik in Köln, zwischenzeitlich Gastprofessor in Bloomington, USA. Jährliche Meisterkurse und die Mitarbeit als Juror internationaler Musikwettbewerbe (u.a. in Bolzano und Genève) dokumentieren zudem seinen Rang als bedeutender europäischer Klavierpädagoge.
Nach einer grundlegenden und richtungsweisenden musikalischen Erziehung am Musischen Gymnasium seiner Heimatstadt Frankfurt am Main wuchs er auf Umwegen in seinen Beruf hinein. Private Klavierstudien bei August Leopolder mit der Literatur des 18. und 19. Jahrhunderts prägten seine künstlerische Entwicklung ebenso wie der Umgang mit Komponisten seiner Generation. Auszeichnungen bei internationalen Wettbewerben brachten die ersten Konzerte, denen bald Einladungen in die meisten europäischen Länder, nach Amerika und Ostasien folgten.
In Orchesterkonzerten spielte Günter Ludwig u. a. unter István Kertész, Sir Georg Solti, Horst Stein und Günter Wand. Seine besondere Neigung zur Kammermusik brachte ihm zahlreiche Begegnungen mit großen Interpreten wie Arthur Grumiaux, Nathan Milstein, Janos Starker, Henryk Szeryng und dem Amadeus-Quartett.
Zu seinen zahlreichen Einspielungen gehören alle Klaviertrios von Mozart und Beethoven, die Duo-Sonaten von Beethoven, Brahms und Busoni sowie Klaviermusik von Schubert und Schumann.

Der Klavierkurs bietet fortgeschrittenen Studenten, Instrumentallehrern und Berufsmusikern Anregungen zur Weiterentwicklung ihrer instrumentalen und künstlerischen Fähigkeiten. Eine Teilnahme ist möglich für Klavier solo oder für Ensemblespiel (Klavier und Streicher).

Die Auswahl des Programmes ist frei. Um Verwendung von Urtext-Ausgaben wird gebeten.

Inhalte des Unterrichts und der gemeinsamen Übungen:

a) Musik von Heute – für Heute
b) Unsere musikalische Tradition
c) Vom Notentext zur klingenden Musik
d) Die Bedeutung der Technik für die Fantasie

Dauer des Kurses: 3 bis 5 Tage nach Absprache
Teilnahmegebühr entsprechend der Dauer